Inklusiv statt exklusiv

02.11.2016

Hamburg (kobinet) Die erste inklusive Hausgemeinschaft in der Hamburger HafenCity ist inzwischen eröffnet. 19 Menschen mit Behinderung und 10 Studenten wohnen in der Hausgemeinschaft von Leben mit Behinderung Hamburg in der Shanghaiallee.

Dafür stehen in dem Gebäude 2,5 Etagen zur Verfügung. Jeweils vier Mieter – zwei Studenten und zwei Menschen mit Behinderung – werden sich eine Wohneinheit mit einer Küche und einem Gemeinschaftsbereich teilen.

Die Studierenden übernehmen Aufgaben der Alltagsbegleitung und erhalten im Gegenzug Mietnachlässe. Die Hausgemeinschaft hat sich bei Leben mit Behinderung Hamburg als Wohnform in Quartieren mit einer stabilen Nachbarschaft bewährt.

Es gibt bereits Erfahrungen mit Hausgemeinschaften zum Beispiel im Schanzenviertel, im Quartier „Autofreies Wohnen" in Barmbek oder in Bergedorf.

Quelle: kobinet-nachrichten